Review : Batterychargerport-Add-On

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #343 von quantekkk
Wiedermal ein kleiner Bericht aus der Rubrik \'\'Toys + Gadgets\'\',
oder anders gesagt eine Bastel-Idee für Leute die schon alles am Z
geschraubt haben, gerne aber noch rumschrauben würden, aber nicht
wissen was sie denn noch schrauben könnten. : ))

Interessant ist das Batterychargergport Add-On hauptsächlich für
diejenigen, welche ihren Z nur selten fahren und dazwischen lange
Standzeiten haben, und dazu noch zu faul sind die Motorhaube ab
und zu aufzumachen. (Yeah, thats me...)

Um was gehts ? Batterychargerport Add-On =
Batterieaufladeschnittstelle-Nachrüstoption
Ziel der BAO ist es, die Kapazität der 12V Autobatterie stehts auf
optimalem Niveau zu halten, und damit einen jederzeitigen Start
und Betrieb des Zs zu garantieren ohne vorherige Kontrolle
der Batterie oder dem anschliessen eines Ladegerätes am Vorabend
einer geplanten Ausfahrt.
Mittels der von Ctek erhältlichen Einbau 12V-Ladeschnittstelle
kann das Ladegerät einfach und bequem im Z-Cockpit eingestöpselt
werden, ohne öffnen der Motorhaube und dem anbringen
von Ladeklemmen am +/- Pol der Batterie.

Grundlagen :
Wer pemanent ein Ladegerät an der Batterie angeschlossen haben
will, sollte ein Ladegerät mit einer zyklischen Ladecharakteristik
verwenden. (zbb.IUoUp) Unter Ladecharakteristik versteht man ein,
während des Ladevorganges veränderbares Verhalten des Ladestromes
und der Ladespannung (unter Gewährung des Entladewiderstandes)
aufgrund der aktuellen Strom und Spannungswerte der zuladenden
Batterie. Die sogenannten Ladestufen erfolgen in Zyklen und
beginnen in der Regel mit einem ersten Zyklus, indem die Batterie
mit dem maximal eingestellten Ladestrom geladen wird, bis die
Batteriespannung den vom Ladegerät definierten max. Wert erreicht.
Nach erreichen des Wertes wird umgeschaltet auf einen konstanten
Spannungswert und die Stromzufuhr wird schrittweise reduziert.
Ist der Strom auf den vordefinierten Mindestwert abgesunken,
schaltet das Ladegerät in den Pulserhaltungszyklus. Wird nun die
Batterie belastet,(Selbstentladung, passive Verbraucher (ZV,
Alarmanlage, Memorybackup div.Komponenten,etc...)) und sinkt deren
Spannung auf den vordefinierten Mindestwert, so beginnt die Serie
der Zyklen wieder von vorne mit der ersten Stufe, und so weiter.

Viele der günstigeren am Markt erhältlichen Batterielader kennen
nur einen Zyklus, nämlich immer volle Power laden. Wird eine
Blei/Säure Batterie konstant mit einem Ladestrom zugeballert,
so hat dies negative Folgen für die Batterielanglebigkeit, und die
Batterie verliert ziemlich schnell an Ladekapazität.
Wichtig ist daher auch eine Entladephase und ein schonendes Laden.
Wer ausserdem gedenkt das Ladegerät immer am Z angeschlossen zu
haben, sollte ausserdem darauf achten, ein Gerät zu kaufen, für
welches während des Batterieladens nicht die Verbraucher von der
Batterie getrennt werden müssen.

Komponenten :
Hersteller Ctek bietet eine breite Palette an Ladegeräten und
Zubehör wie zum Beispiel passende Ladeschnittstellen mit
integrierter Ladezustandsanzeige (3 LED\'s). Die Ladezustand LED\'s
zeigen jederzeit den Ladezustand der Batterie an, auch wenn das
Ladegerät nicht eingestöpselt ist.
Praktisch ist eine Ladeschnittstelle (Buchse) zur Montage im
Armaturenbrett oder sonstwo an einem leicht zugänglichen Ort,
am besten in der Nähe des Seitenfensters damit das Ladegerät
locker Ein/Ausgesteckt werden kann. Die Einbaubuchse verfügt über
ein 2-poliges ca 3m langes Anschlusskabel zum Anschluss an der
Batterie. Die +12V Leitung ist zudem mit einer Kabelsicherung
ausgerüstet und beide Leitungen verfügen bereits über die
passenden Kabelschuhe für den PlugNPlay Anschluss.
Ctek hätte die Kabellängen meiner Meinung nach ein bisschen
grosszügiger gestalten sollen, denn je Nach Einbauort der Buchse
und Motorraum/Innenraum-Kabeldurchführungsort kanns evt. knapp
werden.

Einbau :
- Evaluation des Einbauortes und der Kabeldurchführung
- Ausmessen und anzeichnen der Schalterposition im Armaturenbrett
oder sonstwo
- Anbringen der Oeffnung zum Einbau (Geht super mit Dremel und
Minikreissägenblatt in ca. 5 Minuten. Bitte nur so machen,wer
über ruhige Hände verfügt. Einmal mit der Kreissäge
ausgerutscht, gibts schöne Kratzer auf der Armatur. : ((
- Alternativ 4 Löcher Bohren und dem Material mit einer kleinen
Säge und Feile zu Leibe rücken)
- Schalter Einbauen (PushNKlick)
- Kabel sauber im Innenraum unter dem Armaturenbrett verlegen, in
den Motorraum durchführen und an der Batterie anschliessen.
Die Leute welche bereits Audioverstärker-Spannungszuleitungen
im Z verlegt haben, wissen ja wo da die besten Stellen für eine
Motorraum/Innenraum Kabeldurchführung sind. (Hab da schonmal
eine Anleitung + Bilder zum Thema geschrieben, und wollt das
nicht nochmal ausführen. Wer keine Ahnung hat, soll sich
melden, dann Such ich mal den Link und stell den hier ein.)

I drive through life and create my own future - I make roads where there are no roads !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.086 Sekunden
Powered by Kunena Forum